Unser Land braucht starke Betriebsräte!

von Petra Basler (Kommentare: 0)

SPD-Kreisverband und AfA rufen zur Teilnahme an den Betriebsratswahlen auf:

Kreis Herford. Starke Betriebsräte sind in der sich immer schneller wandelnden Arbeitswelt unverzichtbar. Demographische Entwicklung, technologischer Wandel, Digitalisierung und Globalisierung stellen uns alle und insbesondere Betriebsräte vor große Herausforderungen. Nur mit guter Arbeit, fairer Entlohnung, mit hoher Produktivität und innovativen Produkten kann die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen erhalten werden. „Betriebsräte übernehmen eine hohe Verantwortung für ihre Kolleginnen und Kollegen, für die Arbeitsplätze, für den Betrieb und für das ganze Unternehmen. Dieser wertvollen Arbeit gilt unsere Hochachtung und unsere Anerkennung. Unser Land braucht starke Betriebsräte“, so Stefan Schwartze, Vorsitzender des SPD Kreisverbandes Herford. Es sei nicht selbstverständlich, dass sich Kolleginnen und Kollegen bereit erklären, die immer komplizierter werdenden Aufgaben eines Betriebsrats zu übernehmen Doch die Sicherung ihrer Schutzrechte und die Vertretung ihrer Interessen im Betrieb erfordern starke Mitarbeitervertretungen. Schwartze ruft zur Teilnahme an den zur Zeit stattfindenden Betriebsratswahlen auf.

Noch bis zum 31. Mai sind alle Beschäftigten in Betrieben mit mehr als fünf Beschäftigten aufgerufen, einen Betriebsrat zu wählen. Sie vertreten die Interessen der Beschäftigten im Betrieb, kümmern sich um sichere Arbeitsplätze, geregelte Arbeitszeiten, den Arbeits- und Gesundheitsschutz, die Einhaltung von Tarifverträgen, Pausen- und Urlaubsregelungen. „Häufig sind Betriebe mit Betriebsrat innovativer und produktiver. Betriebliche Mitbestimmung macht sich letztlich für alle bezahlt. Sie ist der zentrale Grundpfeiler unserer Wirtschaftsordnung und die Voraussetzung für die weitere Demokratisierung der Arbeitswelt. Dort, wo es Betriebsräte gibt, kümmern sie sich sehr erfolgreich um die grundsätzliche Verbesserung von Arbeitsbedingungen“, sagt Friedel Böhse, Kreisvorsitzender der AfA (SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer/innen).

Gemeinsam mit den DGB-Gewerkschaften wendet sich die SPD darüber hinaus gegen jeden Versuch von Rechtspopulisten und Rechtsextremen, die Betriebsratswahlen dazu zu nutzen, ihre ausgrenzenden und unsolidarischen Positionen in die Belegschaften hineinzutragen. „Betriebsräte stehen für ein solidarisches Miteinander aller Arbeitnehmer/innen und wenden sich aus guten Gründen gegen rassistisch motivierte Ausgrenzungen“, so Friedel Böhse.

Der SPD Kreisverband Herford und die SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer*innen rufen alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dazu auf, sich an den Betriebsratswahlen aktiv zu beteiligen und die Kolleginnen und Kollegen zu wählen, die sich engagiert für die Belegschaft einsetzen und dabei die Interessen aller Beschäftigten im Blick haben.

Zurück