Aufstehen statt wegducken. Strategien gegen rechts. Die Demokratie stärken.

von Petra Basler (Kommentare: 0)

Auf ein Wort mit Heiko Maas:

Dienstag, 12. September, 13.00 Uhr
in der Druckerei in Bad Oeynhausen
Kaiserstraße 14, 32545 Bad Oeynhausen

Quer durch die Gesellschaft finden wir rassistische und andere menschenfeindliche Einstellungen. Umso wichtiger ist es, überall für Demokratie und Menschenrechte einzustehen und Rassismus und diskriminierenden Parolen eine klare Absage zu erteilen. Rassisten dürfen in Deutschland keinen Platz haben.

Wir haben in Bad Oeynhausen und im Kreis Herford inzwischen 25 Schulen mit Courage - Schulen ohne Rassismus, aber auch Vereine und Gruppen, in denen sich Menschen jeden Alters sehr aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung engagieren.

Sie alle und natürlich auch Euch lade ich sehr herzlich ein zu einem Gespräch mit Heiko Maas, einem Bundespolitiker, der in seinen bisherigen politischen Ämtern schon oft direkt mit rassistischen und diskriminierenden Anfeindungen konfrontiert war. Er hat sich intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt und schreibt in seinem Buch Aufstehen statt wegducken. Eine Strategie gegen Rechts: "Wir können die Rechten kaum daran hindern, sich im Netz ihre Biotope, ihre hasserfüllten Separees einzurichten. Aber wir können etwas dagegen tun, dass sie auch die offenen, demokratischen Bereiche des Netzes kapern, dort Hass und Lügen streuen und damit Vorurteile und Ängste schüren".

Erzählt uns von Euren Erfahrungen, tauschen wir uns darüber aus, was zu tun ist und welche Schritte im Kampf gegen Rassismus und Ausgrenzung helfen und wirken.

Auch Kritik ist willkommen - genauso wie völlig neue Ideen und Ansätze.

Mit herzlichen Grüßen
Stefan Schwartze

Zurück

Einen Kommentar schreiben